Cockpit

Radroute Sächsische Mittelgebirge

Eigenschaften des Radweges

RadwegbeschreibungRadtour mit Steigungen
Radtour mit Steigungen
Kürzere Radroute welche in einem Tag gefahren werden kann
Kürzere Radroute welche in einem Tag gefahren werden kann
Radfernweg über mehrere Tagesetappen
Radfernweg über mehrere Tagesetappen

Steckbrief Radroute Sächsische Mittelgebirge

Radroute Sächsische Mittelgebirge

Radroute Sächsische Mittelgebirge

Diese abwechslungsreiche Radroute folgt 244 km dem Erzgebirgskamm von Eibenstock im Westerzgebirge nach Reinhardtsdorf-Schöna im Elbsandsteingebirge/Sächsische Schweiz.

Dunkle Wälder, wunderschöne Bergwiesen, Auen, Flusstäler und Hochmoore, aber auch idyllische Bergbaudörfer mit traditionellem Kunsthandwerk bieten auf dieser Route Naturliebhabern aber auch Kultur- und Geschichtsinteressierten jede Menge Interessantes zum Entdecken. Der durchgängig mit dem leuchtend orangefarbenen Radfahrersymbol markierte Weg führt über Strassen und befestigte Waldwege.

Die Radroute ist Teil des etwa 500 km langen Radfernweges I-6 Sächsische Mittelgebirge, der in Plauen im Vogtland beginnt und über das Elstergebirge, das Erzgebirge, die Sächsische Schweiz, das Lausitzer Bergland nach Zittau im Zittauer Gebirge führt.

 

Höhepunkte der Radroute Sächsische Mittelgebirge:

Talsperre Eibenstock, Schwarzenberg mit kursächsischem Jagdschloss, Brunnenanlage mit Meißner Porzellanglockenspiel und Ratskeller im ehemaligen Rathaus, Annaberg mit Technischem Museum Frohnauer Hammer und größte spätgotische Hallenkirche Sachsens - St. Annenkirche, 80 m hoch über der Zschopau auf einem Felssporn - Burg Wolkenstein, älteste und wärmste Heilquelle Sachsen, denkmalgeschützte Renaissance-Stadtanlage Marienberg, Schwarzwassertal zwischen Pobershau und Kühnhaide - eines der schönsten Mittelgebirgstäler Deutschlands, Museum Kupferhammer Saigerhütte im Ortsteil Grünthal von Olbernhau, Spielzeugmuseum und Kirche von Seiffen - in Anlehnung an die Dresdner Frauenkirche erbaut, Nussknackermuseum Neuhausen, Talsperre Rauschenbach, Bergbaumuseum Huthaus und Besucherbergwerk Vereinigt Zwitterfeld zu Zinnwald, NSG Hochmoor Georgenfelder, zerklüftete Felsen im Bielatal, stark abgeschliffener und zerklüfteter Rest eines Tafelberges und Aussichtspunkt in Schöna - Kaiserkrone


 

Kommentar

Ende

Literatur zum Radroute Sächsische Mittelgebirge

Diesen Radweg teilen

Bewerte den Radroute Sächsische Mittelgebirge

Bewertung: 3/5 | 1 Stimme(n)

Bilder aus der Region Radroute Sächsische Mittelgebirge